Österreichische Liga für Menschenrechte

29/07

Wir fordern ein*e Sonderberichterstatter*in für Klimawandel & Menschenrechte bei der UNO!

Die UNO hat einen Mechanismus, bei dem "Sonderberichterstatter" für gewisse, besonders wichtige aktuelle Themen als unabhängige Ermittler und Experten tätig sind. Die Gefahren, die von dem begonnenen Klimawandel ausgehen, sind für die gesamte Weltbevölkerung nicht unerheblich. Wie in der aktuellen Ausgabe unseres Liga-Magazins (Ausgabe 1/2021) aus mehrererlei Hinsicht dargelegt, ist der Zusammenhang zwischen den Auswirkungen des Klimawandels und der dadurch entstehenden Bedrohung für die Ausübung individueller und kollektiver Menschenrechte von größter Bedeutung. Dieser Zusammenhang ist hervorzuheben, zu untersuchen und es ist diesem Phänomen mit geeigneten Maßnahmen zu begegnen.

Die Österreichische Liga für Menschenrechte ist daher eine von 524 Organisationen und Wissenschaftler*innen, die sich beim Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen für die Einsetzung eines Sonderberichterstatters für Klimawandel & Menschenrechte einsetzen. Wir haben dazu einen Brief für die 47. Sitzung des Menschenrechtsrats im Juli 2021 aufgesetzt, der hier nachzulesen ist.

Voriges Bild
Nächstes Bild
Schließen