Österreichische Liga für Menschenrechte

25/01

Widerstand: Die Liga und das Grazer Oeverseegymnasium kämpfen für Linda!

Unser Vorstandsmitglied, der ehemalige Direktor des Grazer Oeverseegymnasiums und Leiter der Landesstelle Steiermark der Österreichischen Liga für Menschenrechte, Dietmar Dragarić, engagiert sich gemeinsam mit den SchülerInnen der 1a für Linda Samilova und ihre Familie. Die Eltern und fünf Kinder wurden ohne Information der betroffenen Schulen am 6. November 2018 zuerst in Schubhaft, hierauf nach Traiskirchen gebracht.

Alle Bemühungen der Schule und der Österreichischen Liga für Menschenrechte, die Familie und ihre Kinder wieder nach Graz zu bringen, sind bisher fehlgeschlagen. Eine für die Kinder und ihre Eltern psychisch und physisch schwer belastende Situation.

Dr. Dietmar Dragarić: „Das monatelange Festhalten schulpflichtiger Kinder in Traiskirchen widerspricht internationalem und nationalem Kinder- und Menschenrecht. Die polizeiliche Wegbringung der in Graz aufgewachsenen Schulkinder erfolgte ohne behördliche Verständigung der jeweiligen Schuldirektionen. In Traiskirchen gibt es keine adäquate Beschulung von Linda und ihrem Bruder. Im behördlichen Umgang mit Menschen- und Kinderrechten für asylsuchende Flüchtlinge zeigt sich immer mehr, dass vorhandenes internationales und nationales Menschenrecht zurückgedrängt werden soll. Als neuester Grundsatz gilt offensichtlich: Nicht die Politik muss dem Recht folgen, sondern die Politik bestimmt, was rechtens ist!“

https://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/5549149/Von-Abschiebung-bedroht_Mit-traurigen-Gruessen_Schueler-kaempfen

Voriges Bild
Nächstes Bild
Schließen