Österreichische Liga für Menschenrechte

Verleihung des „Schandfleck des Jahres“

Wähl das schlimmste Unternehmen des Jahres unter www.schandfleck.or.at!

Zum zweiten Mal verleiht das Netzwerk Soziale Verantwortung am Welttag der sozialen Gerechtigkeit, am 20. Februar 2014, den blame and shame Award „Schandfleck des Jahres – Auszeichnung für gesellschaftlich unverantwortliche Unternehmen, Organisationen, Institutionen und Einzelpersonen“.
Bis zum 18. Februar kann unter www.schandfleck.or.at die Stimme für eine der folgenden 5 KandidatInnen gegeben werden:
Apple Inc. für seine cut and run – Strategie
Andritz Hydro GmbH für die systematische Beteiligung an menschenrechtlich und ökologisch problematischen Staudammprojekten
Bundestheater Holding für das Outsourcing von 400 PlatzanweiserInnen an die umstrittene Sicherheitsfirma G4S
Lebensministerium für fehlgeleitete Umweltpolitik
MA 48 für prekäre Beschäftigungspolitik mit den AbfallberaterInnen
Ausführliche Dossiers unter www.schandfleck.or.at
Jede Stimme zählt!

Verleihung am Donnerstag, 20. Februar 2014
von 18 bis 20 Uhr, anschließend Buffet in der Off-Lounge
im Off-Theater, Blauer Saal, Kirchengasse 41, 1070 Wien

Programm

Einlass ab 17:30 Uhr, Beginn um 18 Uhr (s.t.)
Musik: klezmer reloaded (Maciej Golebiowski – Klarinette; Alexander Shevchenko – Akkordeon)
Moderation: Marianne Schulze, Österreichische Liga für Menschenrechte

Begrüßung
Susanne Scholl, freie Journalistin

Vorstellung der nominierten Schandflecke
Marieta Kaufmann, Koordinatorin Schandfleck

Vergabe Jurypreis
Andrew Lindley, Betriebsrat AIT

Laudatio

„CSR – der neoliberale Schmäh“ Robert Misik

Vergabe Publikumspreis
Romy Grasgruber-Kerl, SOS Mitmensch

Laudatio

„Schandfleck des Jahres – ein politischer Preis“
Franz Fiala, NeSoVe

Anmeldung bis zum 14. Februar an office@sozialeverantwortung.at erforderlich.
Die Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, wenn Sie Assistenz von
und zum nächsten öffentlichen Verkehrsmittel oder Gebärdensprache / Schriftdolmetsch benötigen.

Voriges Bild
Nächstes Bild
Schließen