Österreichische Liga für Menschenrechte

05/03

Liga unterstützt: SHIFT-Photoproject

SHIFT-Photoproject:

Zwischen Fußball-Hype und sozialer Entwurzelung — Brasilien vor WM und Olympischen Spielen

Studierende auf fotografischer Spurensuche gesellschaftlicher Folgen sportlicher Mega-Events / Unterstützer_Innen für Foto-Band mit beeindruckenden Portraits, Stadtansichten von Rio und São Paulo und unkonventionellen Inszenierungen gesucht

http://de.ulule.com/shift-photoproject/

Im Juli 2014 wird in Brasilien die Männer-Fußballweltmeisterschaft stattfinden, 2016 die Olympischen Spiele. Megasport-Events, die dem Land ökonomische Vorteile sichern soll. Medien berichten über gigantische staatliche Investitionen in neue Stadien und Infrastruktur, gewaltige Haushaltslöcher, Privatisierung öffentlicher Räume, polizeiliche Übergriffe und Verdrängung von Anwohner_Innen durch Immobilienspekulation.

Nicht unwahr, doch bleiben viele Fragen offen, Fragen, die gestellt werden müssen.

Die SHIFT-Gruppe gibt keine klaren Antworten, doch lässt ihre fotografische Position Raum zur Reflexion. Die Arbeit analysiert und kommentiert die sozialen und urbanen Veränderungen im Vorfeld der Sport-Events.

Sie ist Schnittpunkt von Dokumentation und Inszenierung, von Fiktion und Analyse abseits der medientypischen kontrastierenden Reproduktionen, die rühren und einnehmen.

Neun Fotografiestudent_Innen und eine Kunst und Kulturwissenschaftsstudentin aus Deutschlands Norden taten sich im Februar 2012 zusammen. Sie verfolgten eine Idee, die durch intensive Recherche, Eigeninitiative und Wagemut, fast ein Jahr später Realität wurde. Im Februar und März 2013 fotografierten sie in Rio de Janeiro und São Paulo mit analoger Großformattechnik, ergänzt durch digitale Aufnahmen.

Der Traum des Teams: Das Projekt soll in Buchform veröffentlicht werden und möglichst rechtzeitig zur Fußball-WM erhältlich sein. Das SHIFT-Team arbeitet derzeit mit Engagement daran, nun auch die letzte Etappe eines großen Projektes zu schaffen: Finanzierung, Verlag, Druck, Vertrieb. Und es hofft auf Unterstützung: Jede und jeder kann mithelfen und zur/m Geburtshelfer_in werden, um aus dem Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Auf der Crowdfunding-Plattform Ulule stellt die Gruppe ihr Brasilien-Fotoprojekt vor und hofft auf finanzielle Unterstützung. Der bisherige Erfolg lässt hoffen.

Unter dem folgenden Link gibt es weitere Infos zu Shift, die Möglichkeit, einen eigenen Finanzierungsbeitrag zuzusagen und sich über die „Dankeschöns“ für Unterstützer_innen zu freuen.

http://de.ulule.com/shift-photoproject/

SHIFT – Lilly Bosse, Bennie Julian Gay, Carolin Klapp, Caroline Speisser, Ariane Pfannschmidt, Cordula Heins, Janine Meyer, Carolin Nowicki, Julia Maria Max, Djenna Wehenpohl

www.shift-photoproject.org

shift@hfk-bremen.de

Voriges Bild
Nächstes Bild
Schließen