Österreichische Liga für Menschenrechte

22/12

Die Liga fordert: Aufnahme von Flüchtlingskindern!

Dr. Dietmar Dragarić, Vorstandsmitglied der Österreichischen Liga für Menschenrechte und Leiter der Landesstelle Steiermark schreibt in der Kleinen Zeitung:

Österreich muss bei der Übernahme von Flüchtlingskindern vorangehen! Bereits 2016 besuchte Papst Franziskus die Flüchtlinge in Moria, das unselige Vorgängerlager von Kara Tepe. Unvergesslich die Bilder, wie er händeschüttelnd Zuversicht und Hoffnung verbreitete. Was ist davon im christlichen Abendland, im immer noch sogenannten katholischen Österreich geblieben? Innenministerliche Scheinhilfe mit nur teilweise angekommenen Sommerzelten, Heizgeräte, die nicht funktionieren, und unhaltbare hygienische Zustände. Nach Außenminister Schallenberg soll jetzt das SOS-Kinderdorf alles richten. Dieses herzlose und scheinheilige Agieren macht traurig und fassungslos! Organisationen wie das Integrationshaus, Bevölkerung und Bürgermeister in Österreich stehen bereit, die Schwächsten aus Kara Tepe aufzunehmen. Darüber hinaus ist eine gemeinsame humanitäre Kraftanstrengung der EU notwendig. Vor allem ist Bundeskanzler Kurz gefordert, Politik und Menschlichkeit zu verbinden!

Voriges Bild
Nächstes Bild
Schließen